• i00069
  •  DSC1206
  •  DSC1234
  •  DSC1356
  •  DSC1639

Territorialer Sicherheitssprecher (TSS)


Die Arbeitsvertretung für Arbeitsschutz (AVAS) ist eine zwingend erforderliche Rolle in jedem Betrieb. In kleinen Betrieben, wo die Wahl einer internen Vertretung sachlich betrachtet oft schwierig sein kann, wird diese Rolle samt Funktionen von dem territorialen Sicherheitssprecher (TSS) übernommen und ausgeübt. Der TSS für das Handwerk der Autonomen Provinz Bozen wird folglich automatisch in allen Betrieben des Handwerkssektors mit bis zu 15 Arbeitnehmern eingesetzt. Abgesehen von Betrieben in dieser Größe ist der TSS nur im Einsatz, wenn keine Betriebs-AVAS gewählt worden ist. In Betrieben mit weniger als 15 Arbeitnehmern, die bereits eine AVAS gewählt haben, bleibt diese bis zum Ende ihres Mandats (3 Jahre) im Amt und dann tritt der Betrieb – mangels eines Abkommens zwischen den Sozialpartnern – ins TSS-System ein.  

Die AVAS spielt wie der TSS eine Verbindungs- und Vermittlerrolle zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmern zur Erleichterung des betrieblichen Informationsflusses im Bereich Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz.

Die Funktionen und Aufgaben der AVAS und des TSS sind im Art. 50 GvD/D.Lgs. 81/2008 geregelt:

  1. Hat Zutritt zu den Arbeitsplätzen, an denen die Arbeitsvorgänge durchgeführt werden (im Fall des TSS nur nach Terminabsprache, mit Ausnahme von dringenden Fällen unmittelbarer Gefahr)
  2. Wird bezüglich Risikobewertung, Ermittlung, Planung, Realisierung und Überprüfung der Prävention im Betrieb oder in der Betriebseinheit zu Rate gezogen
  3. Wird zur Ernennung von LDAS, ASPP (Sicherheitsbeauftragter), Betriebsarzt, Betriebsbeauftragte für Brandschutz und Notfälle, Betriebsbeauftragte für Ersthilfe konsultiert
  4. Wird für die Organisation der gesamten Ausbildung der Arbeitnehmer laut Artikel 37 GvD/D.Lgs. 81/2008 zu Rat gezogen
  5. Erhält Informationen und die Betriebsdokumentation über die Risikobewertung und die entsprechenden Präventionsmaßnahmen sowie über gefährliche Stoffe oder Zubereitungen, Maschinen, Anlagen, Arbeitsorganisation und Arbeitsräume, Arbeitsunfälle und Berufskrankheiten
  6. Erhält die von den Aufsichtsdiensten stammenden Informationen
  7. Erhält eine angemessene Ausbildung (deren Abwicklung im Fall des TSS nicht der Verantwortung des Arbeitgebers obliegt)
  8. Veranlasst die Ausarbeitung, Ermittlung und Durchführung geeigneter Präventionsmaßnahmen zum Schutz der Arbeitnehmer
  9. Fasst bei Inspektionen und Überprüfungen der zuständigen Behörden, von denen er in der Regel angehört wird, Bemerkungen ab
  10. Nimmt an der periodischen Sitzung laut Art. 35 GvD/D.Lgs. 81/2008 teil
  11. Macht Vorschläge zur Präventionstätigkeit
  12. Meldet den Betriebsleitern oder dem direkten Vorgesetzten die bei der eigenen Tätigkeit festgestellten Risiken.
  13. Kann die zuständigen Behörden einschalten, wenn er der Meinung ist, dass die getroffenen Arbeitsschutzmaßnahmen und die Mittel zu deren Durchführung nicht für die Gewährleistung der Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit geeignet sind

Die Rolle des territorialen Sicherheitssprechers ist nicht vereinbar mit der Ausübung anderer Gewerkschaftsfunktionen, auch wenn sie zum allgemeinen Arbeitnehmervertretungssystem gehört. Der TSS ist zur Wahrung des Betriebsgeheimnisses in Bezug auf die Informationen im Dokument zur Risikobewertung des Betriebes verpflichtet sowie in Bezug auf die Arbeitsprozesse, mit denen er sich im Zuge seiner Funktionen vertraut macht. In der Autonomen Provinz Bozen können die Dienstleistungen der TSS seit April 2016 in Anspruch genommen werden. Der Dienst wird allen Mitgliedsbetrieben der Bilateralen Körperschaft für das Handwerk (BKH) ohne zusätzliche Kosten angeboten. Für die Finanzierung der Tätigkeiten der TSS zahlen die Mitgliedsbetriebe eine Jahresgebühr, die bereits im monatlichen Beitrag für die Bilaterale Körperschaft für das Handwerk (BKH) inbegriffen ist und € 12,00 pro Arbeitnehmer ausmacht.

Termin auf Anfrage: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Bezirk: Pustertal/Wipptal/Eisacktal /Sarntal/Passeiertal/Burggrafenamt/Vinschgau/Gröden

Dr. Tdp. DANIELE MARCHESE RAGONA

TSS Territorialer Sicherheitssprecher

+39 346 5346966

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Bezirk: Bozen/Überetsch-Unterland

Dr. Tdp. MIRKO FISTILL

TSS Territorialer Sicherheitssprecher

+39 346 5407754

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Diese Webseite verwendet eigene technische Cookies und Cookies Dritter, damit Sie effizient navigieren und die Funktionen der Webseite einwandfrei nutzen können.